Netzwerk Wissenschaftsmanagement

Wissenschaftsmanager und -managerinnen vernetzen und fördern

Wissenschaftsmanager und -managerinnen vernetzen und fördern

binary options no loss

Im November 2013 stellte sich mit einem Study Visit der Wissenschaftsstandort Kiel vor. Hier ermöglichte die Exzellenzinitiative die bereits vorhandenen Kooperationen auf dem Gebiet der Meereswissenschaften und Medizin zwischen der Christian-Albrechts-Universität Kiel mit zahlreichen umliegenden außeruniversitären Forschungseinrichtungen zu intensivieren und inhaltlich auszubauen. Die Universität hat außerdem interfakultäre Forschungsschwerpunkte gebildet, die sich auch in der Governance abbilden.

binary options risk free Study Visit 2014 – Lübeck
Am 18. Dezember 2014 findet der nächste Study Visit in Lübeck statt (Kontakt: Iris Klaßen). Thema ist hier die Kooperation Wirtschaft und Wissenschaft. Vorgestellt werden das neue Forschungsgebäude der Fraunhofer Einrichtung für Marine Biotechnologie, der BioMedTec Wissenschaftscampus mit Schwerpunkt Gründercampus und in der Stadt u. a. Aspekte kulturwissenschaftlicher Forschung, die im Kontext des neuen europäischen Hansemuseums auch für die Tourismuswirtschaft von Bedeutung sind. Unser Gastgeber ist das Wissenschaftsmanagement Lübeck, das seit 2009 zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft vernetzt und maßgeblich Wissenschaftsvermittlungsprojekte managt.

top binary options sites 2017 Study Visit 2015 – Hamburg
Im Jahr 2015 wird sich Hamburg vorstellen (Kontakt: Verena Fritzsche). Unser Vor-Ort-Termin widmet sich dann der Kooperation zwischen Hochschulen und rückt das Handlungsfeld des Wissenschaftsmanagements in den Fokus. Vorgestellt wird die Zusammenarbeit zwischen TUHH (NIT und Startup Dock), Bucerius Law School und weiteren sowie als ein Ergebnis die Steigerung von Gründeraktivitäten an Hochschulen in der Metropolregion Hamburg beispielhaft präsentiert.

Die Teilnahme an den Study Visits ist kostenfrei. Allein anfallende Reisekosten sind von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu tragen. Die Termine stehen auch Nichtmitgliedern offen, die zunächst gerne einmal das Netzwerk kennenlernen möchten.

ZielsetzungDie Regionalgruppe Nord ist im Aufbau und verfolgt zunächst das Ziel, die Wissenschaftsstandorte vorzustellen und kennenlernen sowie darüber auch die für die Region spezifische Berufsfelder im Wissenschaftsmanagement und ihre Akteure kennen zu lernen. Hierüber wollen wir weitere Wissenschaftsmanagerinnen und –manager ansprechen und als Mitglieder gewinnen.


Binary options trading platform Kontakt
Dr. Iris Klaßen
klassen@innovations-campus.de

Dr. Nicole Schmidt
nicole.schmidt@io-warnemuende

Verena Fritzsche
verena.fritzsche@nithh.de